Individuelle Programmanpassung „Firmenmitgliedschaften“

Ein großer Mehrspartenverein hat mit mehreren Arbeitgebern Kooperationsverträge geschlossen. Wesentlicher Bestandteil der Vereinbarungen ist eine vollständige oder teilweise Übernahme der Vereinsgrundbeiträge durch den Arbeitgeber für seine Mitarbeiter. Abteilungsspezifische Zusatzbeiträge müssen von den Mitarbeitern prinzipiell selber getragen werden. Durch eine individuelle Programmanpassung konnte diese verteilte Übernahme von Mitgliedsbeiträgen automatisiert werden.

Für die Zuordnung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer innerhalb von ESV PRO war keine Programmanpassung notwendig. Analog zu Familienmitgliedschaften kommt dafür das Konstrukt der „Referenzmitgliedschaften“ zum Einsatz:

  Referenzgeber
Referenznehmer
Betrieb/Zahler Betriebssportler, Vollbeitrag
Betrieb/Zahler   Betriebssportler, ermäßigter Beitrag

So wird jeder Betriebssportler einem Betrieb zugeordnet.

Über eine neue Funktion „Firmenanteil“ kann der Verein festlegen, wie hoch der vom Arbeitgeber übernommene Anteil am Grundbeitrag ist. Dies geschieht für jeden Arbeitgeber und jeden Beitragssatz einzeln:

Mitgliedsstatus   Monatsbeitrag
  Arbeitgeberanteil
Betriebssportler, Vollbeitrag 15,- €  10,- €
  Betriebssportler, ermäßigter Beitrag 10,- €  10,- €

Dies ermöglicht die verschiedensten Modelle der Beitragsübernahme durch den Arbeitgeber:

  • vollständige Übernahme des Grundbeitrags
  • Übernahme eines prozentualen Anteils des Grundbeitrags
  • Übernahme eines fixen Betrags, unabhängig von der Gesamthöhe des Grundbeitrags

Aufbauend auf dem eingegebenen Arbeitgeberanteil und der Zuordnung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer wurde die Beitragserhebungsfunktion folgendermaßen angepasst:
sobald für einen Arbeitnehmer die Erhebung des Grundbeitrags stattfindet, wird der vom Arbeitgeber übernommene Anteil ermittelt und eine entsprechende Buchung bei dem Arbeitgeber generiert. Da der Verwendungszweck dem üblichen Verwendungszweck von Beitragsbuchungen entspricht, kann der Arbeitgeber erkennen, für welchen Arbeitnehmer er Beiträge in welcher Höhe übernimmt. Sollte der Grundbeitrag nicht vollständig vom Arbeitgeber übernommen werden, generiert ESV PRO auch noch bei dem Arbeitnehmer eine Buchung über den von diesem zu übernehmenden Anteil des Grundbeitrags.
Die Berechnung von Zusatzbeiträgen wurde nicht geändert. Sämtliche Buchungen für Zusatzbeiträge werden bei den Arbeitnehmern generiert.

Der betroffene Verein kann so seine individuellen Kooperationsvereinbarungen mit Unternehmen in ESV PRO umsetzen, ohne dass es zu einer Steigerung des Arbeitsaufwands in der Vereinsverwaltung kommt.